Gespräch im DAZ-Glashaus: 16.10.2019, 19 Uhr

Das Berliner Büro rundzwei Architekten BDA will mit seinen Bauten zeigen, wie gutes Design und Nachhaltigkeit zusammengehen. Unter Beweis gestellt haben sie dies beispielsweise im Korkenzieherhaus in Berlin Staaken: Der Name des in Holzbauweise realisierten Projekts verweist einerseits auf die spiralförmige Treppe im Innern, die die raffiniert organisierten Raum-niveaus verbindet, andererseits auf die elegante Fassadenverkleidung aus Kork. Darüber hinaus entwickeln die Architekten ihre Entwürfe immer mit Blick auf Historie und Ort, die ihnen als kreativer Nährboden für originelle Form- und Materiallösungen dienen.

Am 16. Oktober sprechen Andreas Reeg und Marc Dufour-Feronce mit
Elina Potratz (Redakteurin der architekt) über die Arbeit ihres Büros. Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

Foto: Gui Rebelo
rundzwei Architekten BDA, Korkenzieherhaus, Berlin-Staaken 2015-2018

www.neuimclub.de