Gespräch: 11.03.2019, 19 Uhr

Wie kann Architektur Gemeinschaft schaffen? Wieweit ist Architektur ein sozialer Akt? Der Berliner Architekt Francis Kéré spricht am Y-Table im DAZ über die Einbindung lokaler Ressourcen und über die Verantwortung beim Bauen – sowohl den Menschen als auch der Umwelt gegenüber. „Gemeinschaftlich arbeiten ist die Grundlage meiner Kultur”, sagt Kéré, und so entstehen die meisten seiner Bauwerke, so zum Beispiel seine Schulen in Burkina Faso.

Foto: Kéré architecture

Für das Magazin mono.kultur #46 hat die Autorin Fiona Shipwright ein Interview mit Francis Kéré geführt und diskutiert nun im Anschluss mit ihm, dem Publikum und Matthias Böttger, künstlerischer Leiter DAZ.

Die Veranstaltung ist Teil unserer Serie Wir müssen reden! und findet in englischer Sprache statt.

Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung notwenig.

www.kere-architecture.com