Gespräch: 02.09.2019, 19 Uhr

Die technische Aufrüstung zu „intelligenten Gebäuden” und das Übermaß an Dämmmaterialien haben nicht zu langlebigen und energetisch nachhaltigen Bauten geführt. Es stellt sich die Frage, wie Gebäude so konzipiert werden können, dass sie mit typologischen, konstruktiven und thermischen Lösungen ein Zuviel an Material und Technik vermeiden.Welche Bedeutung erfahren dabei der Einsatz regenerativer Materialien, Low-Tech-Konzepte und Selbstbau?

Anhand von drei realisierten Projekten, die bei dem Projektaufruf Houston, we have a problem: Ökologie und Verantwortung eingereicht wurden, präsentieren Architektin Prof. Christiane Sauer (formade), Architekt Benjamin Trautmann (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie, TU Darmstadt) und das Architektenduo Anna Weber und Peter Tschada (Orange Architekten BDA) mögliche Lösungen.

Moderiert wird der Abend, der im Rahmen unserer Reihe „Wir wollen machen!“ stattfindet, von Matthias Böttger, DAZ.

Foto: Studio Jasmin Schuller
orange architekten BDA, Einfach gebaut, Neubau Berlin Eckertstraße