Gespräch: 12.10.2021, 19 Uhr

Das DAZ lädt zu einer Diskussion (in englischer Sprache) über Wirkungshorizont und Reflexion der aufstrebenden Lehrmethode DesignBuild.

DesignBuild versteht sich als ganzheitlicher Ansatz in der Architekturlehre: Theorie, Forschung und Praxis werden von Studierenden innerhalb eines Projektes und durch alle Bauphasen hindurch angewandt, umso abstraktes Wissen und Realerfahrungen zu verbinden. DesignBuild Projekte haben in den letzten Jahren durch ihren alternativen Lehransatz an den Hochschulen große Resonanz erfahren und werden weltweit angewandt und umgesetzt.

Durch die Implementierung vieler Bauprojekte im globalen Süden bekommen kritische Stimmen mit dem Vorwurf so neokoloniale Strukturen zu fördern vermehrt Raum und die Forschungsmethode rückt in einen öffentlichen und auch komplexen Diskurs. Es haftet das Stigma eines strukturellen Machtgefälles ebenso an ihr, wie auch die unzähligen erfolgreich umgesetzten Projekte auf der ganzen Welt.

Anlässlich der Ausstellung „Experience in Action“ im DAZ diskutieren am 12. Oktober (in englischer Sprache) Ursula Hartig, Dr. Nina Pawlicki, die Studierendeninitiative „ifa_diaspora“ und das ecuadorianische Kollektiv „Atarraya Taller de Architectura“ die Wirkungsgrade des DesignBuild, die Herausforderungen einer internationalen Zusammenarbeit, die moralische, ethische und bauliche Verantwortung aller Projektbeteiligten und die Bedeutung paritätischer Arbeit im globalen Kontext.
Moderation: Alesa Mustar, DAZ

Teilnehmende:
Prof. Ursula Hartig, CoCoon, TU Berlin und ehem. Professorin für Planen und Bauen im globalen Kontext, HS München (2016 – 20)
Dr. Nina Pawlicki, PhD „Agency in DesignBuild“ und Natural Building Lab, TU Berlin
„ifa_diaspora”, Studierendeninitiative rassismuskritischer Planer*innen, Architekt*innen und Stadtforscher*innen, Institut für Architektur (IfA), TU Berlin 
Kollektiv „Atarraya Taller de Arquitectura, Quito/ Ecuador 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Besuch im DAZ.

Foto: Leon Lenk Fotografie
Ausstellung „Experience in Action“ im DAZ

www.daz.de/de/experience-in-action/