02.-04.06.2016 // Tanzperformance: STILL MOTION
10.06.2016 // neu im club 2/16: Wolfgang Rossbauer
bis 19.06.2016 // Mi - So 14 - 19 Uhr // Ausstellung: Berlin 2013/1983

>> english version

A SPACE IS A SPACE IS A SPACE: Lesung und Filmvorführung


19.10.2015 // 18 Uhr // Lesung mit Joanne Pouzenc und Filmvorführung "The Digger"

Die von Karima Boudou kuratierte zweite Veranstaltung im Rahmenprogramm der laufenden Ausstellung A SPACE IS A SPACE IS A SPACE besteht aus einer Gruppenlesung mit Diskussion und einer Filmvorführung.

Die Lesung um 18 Uhr will einen Bezug zwischen einer alternativen Gruppe von Stadtbewohnern der 1960er Jahre und der heutigen Situation der Gentrifizierung entlang der Spree in Berlin herstellen.

Im Jahr 1649 kam die Gemeinschaft der „Digger“ in England auf. Vielfach als Vorläufer des modernen Anarchismus bezeichnet, wollten die Digger die damalige Gesellschaftsordnung durch eine kollektive Landwirtschaft auf Gemeinschaftsflächen und die Verteilung von Lebensmitteln reformieren.  Jahrhunderte später übernahmen Mitglieder einer Straßentheatergruppe in San Francisco den Namen der Digger und ließen deren Ideen durch ihren bewusst alternativen urbanen Lebensstil ohne Privateigentum wieder aufleben.

Vor diesem Hintergrund beschreibt die französische Architektin und Kuratorin Joanne Pouzenc die gegenwärtige Situation in Berlin: Die Uferlagen an der Spree sind von Privatbesitz und Gentrification geprägt. Während es immer noch Proteste gegen eine voreilige Vergabe von Schlüsselgrundstücken an Investoren gibt, haben sich auch kreative alternative Modelle der Eigentumsbildung, Inbesitznahme und Nutzung etabliert. Mit verschiedenen Ansätzen gemeinschaftlichen Lebens demonstrieren Projekte wie Holzmarkt, Spreefeld und Teepeeland alternative Methoden des Bauens mit einem Fokus auf Lebensqualität statt auf Spekulation.

Im Mittelpunkt der Gruppenlesung mit Diskussion stehen die originalen Texte und Manifeste der Digger zu den Themen Grundbesitz und Eigentumsformen.

An der Gruppenlesung nehmen unter anderem teil:

Karima Boudou – Kuratorin
Greta Taubert – Journalist, Autor von Apocalypse Jetzt!
Fiona Shipwright – Redakteurin von Uncube
Paola Alfaro d’Alencon – Architekt und Stadtforscher an der TU Berlin
Rosario Talevi – Architekt und freier Kurator, Forscher am IfA/TU Berlin
Alexander Römer – Architekt, Mitglied von Exyzt, Gründer von Constructlab
Michael LaFond – Gemeinschafts- und Projektentwickler, Gründer von id22 und Initiator/Bewohner
von Spreefeld
Valentina Karga – Künstlerin und Mitgründerin von collective disaster
Fernand Schmitz – Bewohner und Mitgründer von Teepeeland

Im Anschluss, um 20 Uhr, zeigt der Künstler Ali Cherri seinen Film „The Digger“ und lädt zur Diskussion über seine Forschungsarbeit zur Archäologie im arabischen Raum ein.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Institut Français und Jeunescommissaires.

Foto: The Digger - Ali Cherri


Zurück
Teilen